Die perfekten Cakepops

So wo wollen wir denn anfangen, ich glaub am besten mit dem Grundteig.

Zuerst gibt es nämlich die Streitfrage, back ich Kuchen und zerkrümel ihn dann oder backen ich die Cakepops direkt in einem Maker.

 

Mittlerweile gibt es zig Backformen und Cakepop-Maker, ich hab mich auch dazu verführen lassen und mir einen Maker gekauft. Aber meiner ehrliche Meinung

ich find die völlig unnötig, das sind Sachen die man sparen kann, muss natürlich jeder für sich entscheiden, ich versuch euch mal Vor- und Nachteile aufzulisten.

Maker /Formen

Vorteile:

- Schnell gemacht

- Keine große Sauerrei

- Lange Haltbar

- Schnell in verschiedene Farben gefärbt

 

- Wenn man den Dreh raus hat sind alle gleich groß

 

- In verschiedenen Formen erhältlich

 

Nachteile:

- Trocknen schnell aus und werden hart

 

- Werden selten auf anhieb rund, man braucht einige Versuche, das der Teig nicht überläuft oder es nur eine Halbkugel ist

 

- Geschmacklich eher fad

 

- evtl Nahtstellen von der Form

 

Die Konsistenz gleicht einem Rührkuchen.

Kuchen zerkrümeln

Vorteile:

- Geschmackliche eine Explosion im Mund

 

- Wird nicht so schnell trocken

- Mit einem Teig verschiedene variationen Möglich (geschmacklich)

 

- Kein Kompliziertes Reinigen von Kochutensilien

 

- Hier gibt es auch verschiedene Formen zum "pressen"

 

- Reste verschiedener Kuchen können so auch aufgebraucht werden

 

- Man könnte auch Fertigkuchen zerkrümeln


- Super zum herstellen mit Kindern geeignet

 

 

Nachteile

- Man braucht einen extra Kuchen

- Man hat etwas Sauerrei beim zusammen matschen


- Man benötigt mehr Zeit damit die Kugeln auf dem Stiel halten


- Bei Frischkäsefüllung müssen sie im Kühlschrank gelagert werden


- Man braucht etwas Übung um die richtige Konsistenz zu finden


Die Konsistenz ist hier eher saftig, matschig und klebrig.


Am Ende muss es jeder für sich selbst entscheiden welche Methode er wählt. Ich werde hier jetzt auf die Krümelmethode eingehen, sie ist zwar aufwändiger aber einfach geschmacklich ein Knaller und darauf kommt es an.

So man nehme einen Kuchen seiner Wahl, ob das jetzt ein selbst gebackener ist, oder ein gekaufter aus dem Supermarkt ist völlig egal. Ich gefrier auch gern mal Kuchen ein, wenn ich etwas übrig habe und tau diesen einen Abend vorher auf.

Der Kuchen muss jetzt erkrümelt werden, am besten mit der Hand.

Jetzt steht man schon vor der ersten Qual der Wahl, mit was matscht man die Krümel zusammen?


Zur Auswahl steht:

- Marmelade

- Schokolade

- Frischkäse

- Nutella

- Buttercreme

- Schmand

- Creme Fraiche

 

Meine absolute Lieblingskombi ist Schokolade mit Frischkäse, diese mach ich aber meistens im Winter, weil der Frischkäse kann einfach im Sommer schnell schlecht werden.

 

Nach dem zerkrümeln und dem zusammen "matschen" forme ich kleine Kugeln, max 50g pro Kugel, sonst kann es euch passieren das der Kuchen vom Stiel rutscht.  Nach dem rollen leg ich die Kugeln für ca 10min in das Gefrierfach, das sie gut kalt werden. In dieser Zeit schmelze ich schon mal meine Candymelts, ich nehm welche für die Microwelle, komm ich aber später extra darauf zurück.

Sobald die Cakepops aus dem Gefrierschrank kommen, tauche ich meinen Stiel erst in die Schokolade und dann in den Cakepop und warte bist die Schokolade fest ist. Dauert nur wenige Minuten, da der Cakepop ja sehr kalt ist und Candymelts werden schneller trocken wie normale Schokolade.

Nachdem die Schokolade fest ist können die Pops in die Candymelts getaucht werden und rutschen schon mal nicht mehr vom Stiel. Ich würd die Schokolade etwas abtropfen lassen dann entstehen beim tocknen keine Nasen. Wichtig ist auch dass der Cakepop nicht zu kalt ist wenn ihr ihn in die Schokolade taucht, sonst gibt es später risse in der Glasur wenn alles trocken ist.

 

Man braucht auch nicht unbedingt einen Cakepopständer, ich nutze ein Steckgummi was man für Blumengestecke verwendet, und wickle dieses in Alufolie ein.

 

 

 

Cakepops gibt es auch in 2 Variationen, entweder auf dem Stiel, so wie bei einem Lolli (Variante 1). Oder sie stehen auf dem Kopf und der Stiel zeigt nach oben (Variante 2). Vom Transport her eignet sich Variante 2 am besten, da nichts umfallen kann. Also Tipp um Variante 1 zu transportieren, eine Tasse mit Zucker füllen und oben die Lollis reinstecken.

Variante 1
Variante 1
Variante 2
Variante 2

CandyMelts

Hier wird man regelrecht erschlagen mit einer Auswahl. So richtig billige Varianten von z.B. Action, Nanu Nana schmecken sehr künstlich, natürlich ist das alles wieder eine Geschmackssache.

 

Die CandyMelts von Wilton, sind sehr zäh wenn man sie verflüssigen will, man muss noch Palmin hinzufügen damit man die Cakepops auch wirklich schön tauchen kann. Der Preis ist auch nicht ohne für so einen, ich glaub, 300g Beutel.

 

Besser find ich da schon die CandyMelts vom Pati-Versand, sie sind direkt in einer Dose und lassen sich ganz schnell in der Microwelle oder im Wasserbad schmelzen. Man muss sie auch nicht weiter mit Palmin strecken, weil die konsistens direkt passt nach dem warm machen.  Preislich auch ok, geschmacklich, kann man hier sogar verschiedene Richtungen aussuchen.

 

Was ich auch schon gemacht habe, normal Kuvertüre gekauft und entweder mit den CandyColours von Wilton (Preissache, teuer) gefärbt oder mit den Pulverfarben von Bombasei gefärbt. Mit den Pulverfarben kann man nicht nur Schokolade färbern sondern auch Fondant und vieles mehr.

 

Ganz neu, leider hatte ich bis jetzt nur ein paar Testprodukte, sind die CandyMelts von Shantys. Genauso in Dosen wie bei Pati, nur Preislich wesentlich billiger als von Pati, da mehr Inhalt in den Dosen ist. Von der Qualität unterscheiden sich diese CandyMelts nicht wirklich von die vom Pati-Versand.

 

Und jetzt geb ich euch mal die Links wo man diese CandyMelts auch kaufen kann

 

Pati-Versand:  http://www.pati-versand.de/advanced_search_result.php?MODsid=b9a42430a86a6d1280f304d6ae45f5d7&keywords=candy+melts&x=17&y=13

 

 

Wilton: http://www.zuckerpapier24.de/Candy-Melts-Buttons-Zubehoer/Wilton-Candy-Melts-leuchtend-Weiss-340g::2295.html

 

Bombasei: http://www.bakeandcook.com/ki/Pulverfarben-58.html

 

Shantys: Noch nicht verfügbar kommt aber bald. http://www.shantys.de/

 

 

 

Hier in den Bildern seht ihr die Testpakung von Shantys, die Farbe ist schon der Brüller. Man kann die Dosen bis 450 Watt auch in die Microwelle stellen. Kann es kaum erwarten bis sie endlich im Shop sind.

Ganz zum Schluss gibts natürlich noch ein Vidoe von mir mit der passenden Anleitung. Ich hoffe ich konnte einigen damit helfen :)


Eure Dani

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Tanja Schneider (Montag, 04 April 2016 07:40)

    Hallo, mein persönlicher Lieblingsguss sind die Kuchenglasuren von Pickert. Pickert Produkte findet man z.b. bei real. Gibt es versch. Geschmäckern wie Vanille, Himbeer ( total lecker) oder Marzipan ( besonders für die Weihnachtszeit) . Meine Cp mache ich auch mit dem Krümelteig, lasse die Kugeln aber samt Stiel durchfrieren. So habe ich immer eine Reserve im Tk. LG

 


Yummy Cupcake

Meine Lieblingsshops:

Einfach auf die Bilder klicken und ihr kommt direkt zum Shop.

Rabattcode: happy1

damit bekommt ihr 10% auf euren gesamten Einkauf

Rabattcode: sweetdani

damit bekommt ihr 5% Rabatt auf euren Einkauf

Rabattcode: torte4ds

 

damit bekommt ihr 5% Rabatt auf den gesamten Einkauf

Rabattcode: Danis_sweet_dreams2016

 

damit gibts ab 10€ Einkaufswert ganze 15% Rabatt auf den ganzen Einkauf

Rabattcode: MXB1SBXG

ab 30€ bekommt ihr damit ganze 20% Rabatt!!

Rabattcode: dsd571

 

hier bekommt ihr ab 25€ ganze 5% auf euren Einkauf